Am 12.11.2016 fand in der Beckdorfer Sporthalle der kreisjugendfeuerwehrtag statt. Zu dem Tag kamen hunderte Kids mit ihren Betreuern. Zuerst wurden die Jahresberichte aus der kreisjugendfeuerwehr und aus den einzelnen Gruppen vorgetragen. In einer spannenden Videopräsentation konnten die Gäste sehen, was die Jugendarbeit in der KJF-Stade ausmacht. Viel Spiel, soziales Engagement, Fahrten und die Feuerwehrtechnik standen auf den Dienstplänen der Gruppen. Highlights waren nicht nur die feuerwehrtechnischen Übungen, die erste Hilfe und andere feuerwehrtypische Dienste, sondern auch die vielen Zeltlager, und Fahrten der Gruppen. Ob in Hochseilgärten, beim Eislaufen, schwimmen, Wasserskifahren oder in den Freizeitparks, überall waren die Jungen und Mädchen zu finden. Besonders erwähnt wurden auch die zwei überregionalen Ehrungen der Jugendfeuerwehr Hüll. Die Gruppe bekam den Jugend und Kulturreis „Goldener Hecht“ oder auch Oste Oscar, sowie die Niedersächsischen „Concordia-Preis“ für Mensch, Natur, Gemeinschaft verleihen. Die vielfältigen Aktivitäten zeigen, dass die heutige Jugend nicht nur eine „Null Bock Generation“ sondern eine gesellschaftlich aktive Gemeinschaft von Jugendlichen ist.

Grußworte wurden in jugendgerechter Länge vom Kreisbrabdmeister Peter Winter, dem Samtgemeindebrandmeister    und dem Samtgemeindebürgermeiste Peter Sommer gehalten.

Nach den Vorträgen wurde das Kinderschutzkonzept vorgestellt und eine aktuelle Jugendordnung beschlossen. Spannend wurde es nochmal bei den Ehrungen. Für die hervorragenden Dienste im Bereich der Jugendfeuerwehr wurde Burkhard Blunck , Andre Tomforde, Stefan Weikusat  und Stefan Krocker das Ehrenzeichen der Niedersächsischen Jugendfeuerwehr verliehen. Bkörn Müller erhielt die Florianmedaille.

Im Anschluss an die Versammlung wurde umgebüddelt.

dsc_5379 dsc_5380 dsc_5382 dsc_5386 dsc_5387 dsc_5390  dsc_5392 dsc_5391dsc_5393 dsc_5394 dsc_5395 dsc_5396 dsc_5397 dsc_5398 dsc_5399 dsc_5400 dsc_5401 dsc_5402 dsc_5403 dsc_5404 dsc_5405