Liebe Kameradinnen und Kameraden,

 

im vergangenen Jahr haben wir das erste Mal bei der Aktion „Weihnachtspäckchenkonvoi“ mitgemacht. Zahlreiche Feuerwehren haben in ihren Orten oder mit ihren Kinder- und Jugendfeuerwehren Päckchen gesammelt und sie dann in einer Sternfahrt nach Sittensen zum Sammelpunkt gebracht. Die Firma EURO-Leasing hat einen Sattelzug bereitgestellt, auf dem die Päckchen schließlich verladen wurden. Dort bestand auch die Möglichkeit sich zu stärken und große Sattelzugmaschinen zu besichtigen. Die Ortsfeuerwehr Sittensen hat wesentlich zum Gelingen beigetragen und auch ein Löschgruppenfahrzeug ausgestellt.

Zahlreiche Kinder haben beim Umladen der Geschenke unterstützt und die tollen Szenen die sich dort abgespielt haben ließen auch hartgesottenen Feuerwehrleuten eine Gänsehaut bekommen.

Auch in diesem Jahr soll der Weihnachtspäckchenkonvoi in dieser Form wieder stattfinden und ich fände es schön, wenn sich wieder viele Feuerwehren daran beteiligen würden.

Ich bitte daher, diese Mail an die Ortsfeuerwehren weiterzuleiten oder die Aktion in den eigenen Reihen zu besprechen. Die Feuerwehren, die gerne teilnehmen möchten, können sich dann bei mir melden und wir planen gemeinsam das weitere Vorgehen. Ich freue mich auf Eure Unterstützung!

Wann geht’s los?

Die Sternfahrt soll am Samstag, den 26.11.2016 im Zeitfenster zwischen 09.30 – 13.00 Uhr erfolgen.

Worum geht es?

Die gemeinnützigen Organisationen Round Table, Ladies‘ Circle und Old Tablers Deutschland organisieren seit 2001 jährlich ehrenamtlich und ohne Kosten für Verwaltung einen Konvoi mit Hilfslieferungen und Weihnachtsgeschenken nach Rumänien, Moldavien und in die Ukraine.

Das Motto über allem lautet dabei: Kinder helfen Kindern

Kindergarten- und Schulkinder in Deutschland packen mit Unterstützung ihrer Eltern gebrauchte oder neue Spielsachen, Kleidungsstücke, Malsachen u.v.a.m. in einen Karton, verpacken diesen festlich und lassen ihn von Tablern in den Kindergärten und Schulen abholen.Auf diese Weise lernen unsere Kinder, dass es nicht allen Kindern dieser Welt gut geht und sie helfen können durch ein bisschen Engagement, dass jeder von uns Verantwortung übernehmen kann und soll. Gleichzeitig erleben die beschenkten Kinder inmitten von Armut und Trostlosigkeit eine große Freude.

Ladies und Tabler konfektionieren die Waren und organisieren einen kompletten Konvoi und machen sich auf die Reise nach Rumänien, in die Ukraine und nach Moldawien. Dort werden die Weihnachtsgeschenke von den Helfern direkt an die ärmsten der Armen verteilt: Kinder in Heimen, Kinder in abgelegenen Dörfern und Schulen, Kinder aus Bergregionen.

Ziel der Aktion ist es, vielen Tausenden, verarmten und Not leidenden Kindern zu Weihnachten eine besondere Freude zu machen und ihnen zu zeigen, dass sie nicht vergessen sind. Gerade deshalb sind die Weihnachtspäckchen eine besondere menschliche Geste, die den beschenkten Kindern Liebe und Hoffnung vermittelt.

Das Besondere daran ist eben, dass „Ladies“ und „Tabler“ aktiv mit eigener Hände Arbeit und z.T. hohen persönlichem Einsatz dabei sind – vom Einsammeln über das Sortieren und Verladen bis hin zum Transport und der Verteilung wird alles persönlich und ehrenamtlich erledigt!

Was ist in den Geschenken?

Die Idee ist, dass sich Kinder aktiv und bewusst an dem Päckchen beteiligen. Dafür schenken sie einem Kind in Rumänien oder in der Ukraine ein gut erhaltenes, funktionsfähiges Spielzeug von sich. Die Eltern füllen dann das Päckchen auf. Empfehlenswert sind.

  • Spielsachen, z.B. Würfel- und Kartenspiele, Aufkleber, Jojos, Teddys, Spielzeugautos, Tennisbälle,…
  • neue Kinderkleidung, z.B. Mützen, Handschuhe, Schals, Sportsachen
  • Hygieneartikel wie Zahnpasta, Zahnbürste und Waschzeug
  • Mal- und Schreibutensilien, Schulbedarf, Reflektoren (für Schultaschen, Farrad oder Kleidung)
  • Geldbeutel, Tagebücher, Kalender, Alben
  • Süßigkeiten, z.B. Bonbons und Lutscher aber keine Nüsse oder Schokolade

Die Päckchen sollten sowohl Jungen als auch Mädchen Freude bereiten. Deutschsprachige Bücher und Spiele mit komplizierten Anleitungen sind nicht geeignet, gebrauchte Kleidung ist vom Zoll verboten!

Das Ganze wird dann in einem Schuhkarton zu einem schönen Weihnachtsgeschenk verpackt. Als persönlichen Gruß können die Kinder auch eine Weihnachtskarte basteln und mit beilegen. Wenn gewünscht, können dem Kind auch Namen und Ihre Adresse des schenkenden mitgeteilt werden.

Da auch für karitative Zwecke Sprit- und Mautkosten anfallen, wird pro Weihnachtspäckchen um eine Spende in Höhe von € 2,00 gebeten.

Was hat die Feuerwehr damit zu tun?

Die Feuerwehr ist sofort zur Stelle, wenn Menschen in Not sind. Die Feuerwehr lebt Kameradschaft und schafft damit ein starkes Band der Gemeinschaft – niemand bleibt zurück, niemand ist allein. Viele dieser Werte und Ziele finden sich auch in dieser Aktion wieder.

Wie können wir mitmachen?

Ich fände es schön, wenn möglichst viele Ortsfeuerwehren bei der Aktion mitmachen und dem „Weihnachtsmann bei seiner wichtigen Aufgabe helfen“. Teilnehmende Feuerwehren können hierzu an Schulen und Kindergärten herantreten und mit ihnen gemeinsam die Aktion unterstützen. Hierzu sollten die Kinder kleine Geschenke in einem Schuhkarton verpacken. Die Geschenke könnten dann bei der Feuerwehr gesammelt werden – dies könnte unter anderem mit einem interessanten Besuch der Kinder bei „ihrer Feuerwehr“ verbunden werden. Wie und wo die Geschenke gesammelt werden, kann aber von jeder Feuerwehr individuell geregelt werden.

Wie geht es weiter?

Die Ortsfeuerwehren, die sich bei der Aktion beteiligen möchten, möchte ich bitten sich mit einem Ansprechpartner/in bei mir zu melden (kpw-row@gmx.de). Ich werde dann regelmäßig über Neuigkeiten und aktuelle Entwicklungen informieren.

Weitere Informationen sind auch auf der Homepage www.weihnachtspaeckchenkonvoi.de zu finden oder unter dem Youtube-Link https://youtu.be/kiFZxwHZDMQ. Hier sind die Bilder von 2015 -> KLICK.

 

Viele Grüße

Oliver Hein

Kreispressesprecher / LK ROW

 

Zum Bericht 2015:

Bericht aus 2015